11. Januar 2013
14:00bis16:01

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden die drei kurdischen Genossinnen und Revolutionärinnen Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Sölemez im Kurdischen Informationszentrum in Paris brutal ermordet.

Alles spricht für einen geplanten politischen Mord. Sie wurden jeweils mit gezielten Schüssen in den Kopf getötet und vermutlich wurden bei dem Anschlag Schusswaffen mit Schalldämpfern benutzt. Dazu kommt, dass das Kurdische Informationszentrum an einem sehr belebten Platz am Pariser Gar du Nord liegt und relativ gesichert ist. Bereits kurz nach Bekanntwerden der Ermordung und bevor es von der französischen Polizei zu irgendeiner Stellungnahme kam hatte die türkische AKP- Regierung eine Erklärung für die Morde parat. Ihr Sprecher ließ verlauten, es hätte sich dabei um eine innerparteiliche Auseinandersetzung der PKK gehalten.

Währenddessen steigt die Wut über die Hinrichtung unserer Genossinnen. Bereits jetzt befinden sich tausende Kurd_innen und Unterstützer_innen aus ganz Europa in Paris und immer mehr reisen an. Auch die BDP Co-Vorsitzenden Selahattin Demirtaş und Gültan Kışanak kündigten an nach Paris zu kommen. Für Samstag ist eine Großdemonstration geplant.

Die drei getöteten Genossinnen waren aktive kurdische Freiheitskämpferinnen. Sakine Cansız hatte die PKK 1978 mitgegründet, Fidan Doğan war Vetreterin des Kurdischen Nationalkongresse (KNK) in Frankreich und Leyla Sölemez war aktiv in der kurdischen Jugendbewegung.

Demonstration in Hamburg – 11.01.13 um 14:00 Uhr – Hachmannplatz (Hbf)

Kommt alle zur Demonstration am Freitag, den 11.01. um 14:00 Uhr beim Hachmannplatz und zeigt eure Solidarität mit dem kurdischen Befreiungskampf. Unterstützt unsere Genoss_innen. Gedenken wir den drei Ermordeten und ALLEN die im Kampf für die Revolution und eine befreite Gesellschaft gefallen sind.

ŞEHİT NAMIRIN - Die Gefallenen sind unsterblich - sie leben in uns weiter

Wir werden unsere gefallenen Genossinnen nicht vergessen und ihren Mördern nicht vergeben.

Hoch die internationale Solidarität!

Viele weitere Infos unter:
http://www.nadir.org/nadir/initiativ/isku/erklaerungen/index.html